Kleine Ursache - große Wirkung - happy End

Das war nun wirklich nicht nötig...!
Genau das waren unsere Gedanken bei einer Reise in Dalmatien mit einer Gruppe netter Motorradfahrer. Dabei hatten wir für diejenigen, die sonst nur auf dicken Reiseenduros oder gar normalen Motorrädern unterwegs sind, fünf Leihmotorräder: Zwei Beta Alp 4.0, eine AjP PR4 Enduro pro, eine Suzuki DR 350 und eine BMW F 650 GS.

Wahrscheinlich schon bei der Endmontage im Werk in Protugal passierte ein kleiner Fehler beim Einbau  der Batteríe in die PR4. Schon bei der ersten Tour, der Motor wurde wohl erstmalig richtig warm, verabschiedete sich die Batteriesäure tröpfchenweise aus ihrem Gehäuse. Doch steter Tropfen höhlt den Stein und somit ging es erst auf den Zylinderkopf und von dort weiter auf den Kupplungsdeckel. Als wir es merkten, war es leider schon zu spät.


Rettung naht bei der Mittagspause am Hafen von Sibenik. Am Nebentisch hört ein junges Paar (beide Anfang sechzig) von unserem Dilemma. Er Kroate, sie Neuseeländerin. Er sofort ans Telefon und kaum 10 Minuten später kommt der Präsident des "MotoClub Sibenik" an unseren Tisch und bietet seine Hilfe an. Also wir gleich los, er mit einem Großroller vorneweg, auf zum Piaggiohändler in Richtung Vodice. Dort gibt´s für kleines Geld eine neue Batterie. Den Schaden am Zylinderkopf und Gehäusedeckel jedoch nehmen wir mit nach Hause.

Zurück in Deutschland wenden wir uns vertrauensvoll an unseren Händler "Crossover Cycles" und klären auf kleinem Dienstweg die Wiederinstandsetzung ab. Die Teile werden von Lars Keseberg, Crossover Cycles geliefert und der Umbau in ein wieder neuwertiges Motorrad geschieht bei unserem Schrauber des Vertrauens: Basti´s Schrauberservice - bastis-schrauberservice@motoroute.de.


Dort bei Basti (Sebastian) wird unter kundiger Meisterhand der Motor ausgebaut, die neuen Teile verbaut und alles wieder in Ursprungszustand versetzt.
Wir sagen Danke an "Basti´s Schrauberseervice" - bastis-schrauberservice@motoroute.de und "Crossover Cycles" für die absolut unkomplizierte Regelung des Mißgeschicks. 


Und so sieht sie nach der "Kur" bei Sebastian wieder aus. Bis auf eine Probefahrt ist die PR4 wieder frisch und munter wie vorher und wartet auf neue Einsätze.

Gruß aus der Redaktion,
Euer Walter