Rückruf bei KTM - bitte beachten!

KTM ruft bestimmte ADVENTURE-Modelle zur Überprüfung des Kabelstranges in die Werkstätten der KTM-Händler.

Folgende Modelle sind vom Rückruf betroffen:

KTM 1190 ADVENTURE bis inklusive Modelljahr 2016;

KTM 1190 ADVENTURE R bis inklusive Modelljahr 2016;

KTM 1290 SUPER ADVENTURE bis inklusive Modelljahr 2016;  


Im Bild die 2017er 1290 Adventure R.

Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder werden mittels persönlichem Anschreiben von KTM informiert und gebeten, umgehend einen autorisierten KTM-Händler zwecks Terminvereinbarung zu kontaktieren.

Zudem kann im Bereich „Service“ auf der KTM Webseite online überprüft werden, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist. Die Kontrolle und Korrektur des Kabelstranges des ABS-Modulators kann ausschließlich durch einen autorisierten KTM-Händler erfolgen. Hierbei handelt es sich um eine kostenfreie Garantieleistung.