Stark wie ein Stier!

Ergänzend zum Tourentest der KTM Super Adventure 1290 T war es wichtig, einmal Soziustauglichkeit und Gepäcksystem in der Praxis zu probieren. Wie der Titel der Geschichte schon verrät, Gepäck und "sozia-lisierte" Zuladung scheint dieses Motorrad nicht im Geringsten zu stören - im Gegenteil, ist die gesamte Fuhre erst einmal in Bewegung, macht es riesig Spaß, mit ihr durch Hinterland und Dorfstraßen zu kreuzen. Klar, auf Bundesstraßen fühlt sie sich genau so wohl. Da wir Autobahnen meiden, wo immer es geht, können wir hier nur mit rund 50 km Erfahrung aufwarten. Bis 150 km/h rollt sie hervorragend geradeaus, mehr war bei dichtem Verkehr nicht möglich.
Die Testrunde ging über 1100 km durch Fränkische Schweiz, Oberpfalz, quer durch den Bayerischen Wald bis Passau und wieder - andere Route - zurück.
Fazit: Das ist definitiv das beste Reisemotorrad, welches wir bisher unter unseren beiden Hintern hatten. Ein klares Lob an KTM für Motor, Fahrwerk, Bremsen und super fein dosierbares Fahrverhalten!
Perfekt dazu passt der Rukka Anzug Roughroad, der bei diesem Sommerwetter geradezu maßgeschneidert ist für lange Touren. Vom Touratech Aventuro mod hatten wir die Sonnenblende entfernt, denn hinter der Scheibe der KTM traten damit Verwirbelungen auf. Ohne Sonnenschild jedoch ist der Helm auch auf der 1290 T einfach genial.


In Auerbach, Oberpfalz, entstand das Bild zum Titel.


Je südlicher man fährt, desto feiner werden Dörfer und Häuser.


Zwischen Oberpfalz und Bayerischem Wald.


Unser Tagesziel: Passau, Dreiflüssestadt mit "Wasser & Charme". Hier Blick über die Donau.


Der Blick aus dem Hotelzimmer macht Lust, die Reifen mal wieder gegen Planken zu tauschen.



Auf dem Rückweg stolpern wie über einen Kunstwanderweg. Die KTM muss ihre Wiesenqualitäten unter Beweis stellen. Doch Achtung: Die Serienbereifung ist zwar auf der Straße echt hervorragend, aber Gras mag dieser Pneu so überhaupt nicht.


Hier nochmals der Kunstwanderweg mit Blick auf die "Windbeutel".

Wir danken Rukka und Touratech  für die Unterstützung zur Ausstattung dieser Geschichte.

Im August 2017, Eure Ludwig v. Berg und Claudia Thal.