Umfallversicherung

Umfallversicherung
Ja, mit einem normalen Motorrad kann ja Jeder. Dachte ich!
Jetzt, ein paar Monate und ein paar Tausend Kilometer später hat sich das bestätigt.

Durch eine Produktion mit einem Dreirad aus russischer Produktion hatten wir erstmalig Kontakt zu einem Motorrad mit Beiwagen, einem Gespann.
Das Vorurteil, jetzt auf einen langweiligen Sessel zu steigen um damit genau so langweilig durch die Gegend zu cruisen, hat sich dann aber bereits nach den ersten Kilometern zu einem "oberarmmuskelstählerndem" Ammenmärchen entwickelt.

Das "Ding" braucht den ganzen Kerl! So oder ähnlich äußerte sich Claudia, nachdem sie das erste Mal einen weinseelig beglückten Ehemann nach Hause chauffieren durfte. "Puh, das ist ja echt super toll" und "ich muss mich ja in die Kurve schmeißen" waren die ersten Reaktionen auf den ersten femininen Test einer fast 400 kg (ohne Fahrerin und Bootsinsasse) schweren Fahrmaschine.
Unser Tipp: Jede/r, die/der nicht mehr so richtig auf sein Motorrad kommt, weil die Knie oder die Hüfte zwicken, oder einfach mal wieder so richtig viel Spaß auf dem Motorrad haben will, jede/r, die/der mal etwas mehr transportieren muss oder eben Jene/r, der an der Tankstelle oder Ampel nicht mehr umfallen will, weil es dort glatt ist oder weil die Muskeln nicht mehr mitspielen - also Alle, die sich angesprochen fühlen, sollten eine ausgiebige Probefahrt machen, idealerweise mindestens einen Tag - und ich verspreche Euch, das ist der Hammer!
Euer Ludwig

Wichtige Links zum Thema:
Heidenau K28 - der absolute ideale Reifen für dieses Gespann!
http://de.reifenwerk-heidenau.com/modules/news/35_DER-GESPANNREIFEN-K28.htm

Bilder und Reisegeschichte - Auf drei Rädern an der Adria.
http://www.motoroute.de/de/content/reise-auf-drei-r%C3%A4dern-der-adria

Multitolles Video von Mitarbeitern des Ural-Werkes in Aktion.
https://www.youtube.com/watch?v=UUZOzT4F0DI


Herbst - genau mein Ding!