Warme Hände auch im Herbst

Warme Hände und sicherer Griff mit dem Rukka Thermo-Handschuh „Harros GTX“
Besser kommt man als Motorradfahrer nicht durch die kalten Tage – der „Harros GTX“ ist ein Gore-Tex Handschuh, der wärmt, absolut dicht hält, ein angenehmes Mikroklima bietet, nicht übermäßig aufträgt und mit einem erstklassigen Griffgefühl überzeugt.

Wer sonst, wenn nicht Rukka, weiß, wie ein Motorrad-Handschuh für die kalten Tage aussehen muss. Schließlich müssen Motorradfahrer in Finnland selbst in den Übergangszeiten oft mit niedrigen Temperaturen leben und wollen trotzdem nicht mit dicken Fäustlingen unterwegs sein.
Die Harros GTX Thermo-Handschuhe stellen dank ihrer nur leicht auftragenden, aber höchst effektiven Wattierung mit temperaturregulierendem Outlast warme Hände selbst bei niedrigen Außentemperaturen sicher, ohne das Feingefühl für Hebel und Schalter zu beeinträchtigen. Die Handschuhe bestehen aus einem Materialmix: Elastisches Textilgewebe sorgt für guten Sitz, hochwertiges Leder für optimalen Schutz. Passive Sicherheit ist zudem durch Verstärkungen an den Knöcheln gewährleistet. Reflexpaspeln sorgen für bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit, festen Sitz der Handschuhe gewährleisten die Klettriegel an den langen Stulpen. Bei Regenwetter hält eine dauerhaft wasserdichte und höchst atmungsaktive Gore-Tex Membran die Hände trocken, ein Visierwischer am linken Zeigefinger hilft, klaren Durchblick zu bewahren.
Der wahlweise in Schwarz mit gelben Applikationen oder in Grau/Schwarz mit orangefarbenen Akzenten lieferbare Rukka Harros GTX ist für 179,95 Euro UVP im gut sortierten Fachhandel zu haben. Zur Auswahl stehen die Größen 6 bis 14.



Rukka Pressemitteilung zum neuen Herbst- und Winterhandschuh "Harros";