Vorstellung Cardo rider freecom 4

Vorstellung Cardo rider freecom 4

16. August 2018 News Zubehör 0

Mit dem Partner reden oder gar während der Fahrt telefonieren war vor gar nicht allzu langer Zeit kaum vorstellbar. Unsere ersten Geräte waren an ein Kabel gebunden und es waren große Geräte,
welche unter der Sitzbank verstaut werden mussten, bevor man mit seiner Sozia ein Schwätzchen halten konnte. Dazu kam – unter der Sitzbank – ein Funkmodul, um dann auch noch mit seinem Kumpel zu plaudern, der hundert oder zweihundert Meter hinter einem fuhr.

 

Foto: Cardo.  Klein und fein – Scala rider freecom 4

Baehr war seinerzeit das Zauberwort und damals nach unserem Ermessen das einzige System, welches halbwegs stabil und mit guter Sprachqualität zur Verfügung stand. Der Einbau in Helm und ins Motorrad, inklusive Stromversorgung und Kalbelverlegung war oft eine echte Herausforderung.
Doch die Zeit der kabelgebundenen Anlagen ist längst vorbei und es wurde auch für uns nun Zeit und unumgänglich, auf etwas Aktuelles umzusteigen. Hierbei muss man in Kauf nehmen, ein System mit Bluetooth zu verwenden, da es aktuell keine nennenswerte Alternativen gibt.
Im Markt der Gegensprechanlagen tummeln sich diverse Anbieter. Zur Wahl standen für uns jedoch nur zwei Hersteller, die sich mehr oder weniger, den „Platzhirsch“ streitig machen. Entschieden haben wir uns letztendlich für ein Duo (also für 2 Helme) aus dem Hause Cardo aus zwei wichtigen Gründen:
Erstens ist die Reichweite – zumindest lt. Herstellerangaben – bei Cardo einiges Besser, denn wie bei diversen Mitbewerbern und Zweitens, die Bauform des Cardo Systems ist schmaler und leichter denn bei anderen Anbietern.

Foto: Cardo – scala rider freecom 4

Der Einbau des Cardo Scala Rider Freecom 4 ist denkbar einfach. Wer über ein klein wenig handwerkliches Geschick verfügt, der hat das in kurzer Zeit erledigt. Das System erklärt sich praktisch selbst und alles ist fertig verdrahtet und idiotensicher via Stecker verbunden. Ich habe die ersten zwei Systeme in einen „Touratech Aventuro Mod“ und in einen „Suomy Crosshelm“ verbaut. Muss sagen, echt einfach und schnell erledigt. Der Praxistest folgt in Kürze auf den Steinstraßen Dalmatiens.
Es grüßt, Euer Ludwig v. Berg.
August 2018

Hier folgt die offizielle Pressemeldung aus dem Hause Cardo:
Für nicht mehr als 219,95 Euro: das
scala rider® FREECOM™ 4 von Cardo – brillante Interkom-Verbindung für vier Fahrer
Das scala rider FREECOM 4 von Cardo bietet das volle Kommunikations-programm von der Bluetooth-Verbindung zu Smartphone, MP3-Player und Navigationsgerät bis zur Kommunikation mit drei weiteren Motorradfahrern.
Biker, die oft gemeinsam mit anderen Fahrern auf Tour sind, wissen, um wie viel komfortabler und sicherer das Fahren in der Gruppe ist, wenn die einzelnen Mitglieder während der Fahrt miteinander reden können. Das kompakte neue scala rider FREECOM 4 ermöglicht glasklare Verständigung über eine Bluetooth Verbindung zwischen mehreren Gesprächsteilnehmern – und zwar im Konferenzmodus zwischen bis zu vier Teilnehmern sowie im Pendelmodus zwischen bis zu vier Motorradfahrern auf eine terrainbedingte Entfernung von bis zu 1,2 Kilometern von Biker zu Biker. Die Verständigung ist dank der Cardo Gateway Technologie selbst dann möglich, wenn nicht alle Gesprächspartner ein Cardo Gerät nutzen. Und die Cardo Click-to-link Funktion ermöglicht auch spontane Gesprächsaufnahme ohne vorherige Koppelung.
In das extrem flache Steuergerät des scala rider FREECOM 4 ist zudem ein FM Radio mit RDS, sechs Senderspeichern und automatischem Sendersuchlauf integriert. Dank Music Sharing kann der Fahrer gemeinsam mit dem Beifahrer dieselbe Musik hören, dank Radio Sharing sogar mit dem Fahrer eines anderen Motorrads denselben Radiosender. Die extrem flachen, 40 mm großen HD-Stereo-Lautsprecher, das Mikrophon, die kompakte Steuereinheit sowie die Verkabelung des scala rider FREECOM 4 lassen sich in wenigen Minuten an fast jedem Helm anbringen. Die Bedienung des Geräts ist kinderleicht – dank des neuen großflächigen Touch-Pads, das fast die gesamte Fläche des Steuer-gerätes einnimmt, und dank der intuitiven Menüführung, die in mehreren Sprachen erfolgen kann.
Über die Interkom-Funktionen hinaus erlaubt das scala rider FREECOM 4 die gleichzeitige Verbindung zu zwei Bluetooth-fähigen Geräten wie Smartphones oder Navigationsgeräten. Auf dem Telefon eingehende Gespräche können angenommen oder abgelehnt werden. Das scala rider FREECOM 4 ermöglicht den Einsatz von Kurzwahlen sowie Telefonkonferenzschaltungen über das Interkom. Bei allen Anwendungen erfolgt eine automatische Lautstärkeanpassung entsprechend der Umgebungsgeräusche und der Fahrgeschwindigkeit. Telefonanrufe und Navi-Anweisungen unterbrechen automatisch den Musikempfang, Navi-Anweisungen hingegen sind auch während der Nutzung des Interkoms zu hören.
Die Software des neuen scala rider FREECOM 4 lässt sich per USB-Anschluss über einen Computer auf der Website der Cardo Community aktualisieren, die Konfiguration des Geräts kann dank der kostenlosen SmartSet App für Android und iOS auch über ein kompatibles Smartphone oder Tablet erfolgen. Das neue scala rider FREECOM 4 von Cardo hat mit einer Batterieladung eine Sprechzeit von bis zu 13 Stunden und ist ab Ende Januar 2017 im Fachhandel oder im Cardo Onlineshop für 219,95 Euro zu haben. Als scala rider FREECOM 4 DUO kosten zwei bereits gekoppelte Steuereinheiten im Doppelpack sogar nur 389,95 Euro. Das scala rider FREECOM 4 ist wasserdicht und staubdicht (IP 67).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.